Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Fragen und Antworten für Reisende in Österreich und Deutschland

++ THEMENBILD ++ CORONAVIRUS - AUA UND LAUDAMOTION STELLEN FLUGBETRIEB EIN

ABD0173_20200316 - SCHWECHAT - ÖSTERREICH: ++ THEMENBILD ++ ZU APA0423 VOM 16.3.2020 - Die Lufthansa-Tochter AUA und die Ryanair-Tochter Laudamotion stellen wegen des Coronavirus ihren Flugbetrieb gänzlich ein. Damit zeichnet sich ab, dass der Flugverkehr am Flughafen Wien in nächster Zeit auf beinahe null Passagiere zurückgehen wird. Im Bild: Austrian-Check-in am Flughafen Wien-Schwechat. - FOTO: APA/HELMUT FOHRINGER - 20200316_PD6620 |, © www.picturedesk.com

Artikel

Sie finden untenstehend eine Auswahl der häufigsten Fragen, die die Botschaft im Zusammenhang mit der aktuellen COVID-19-Situation erreichen.

Beachten Sie bitte, dass sich die Situation rasch verändern kann und die Botschaft nicht über Ein-/Ausreisen entscheidet. Die Haftung ist somit ausgeschlossen.

Es wird unbedingt empfohlen, sich vor Reiseantritt über den aktuellen Stand der Einreisebestimmungen zu informieren.

Stand: 09.07.2020, 14:00 Uhr

Aktuelle Informationen

Alle aktuellen Meldungen zu Einreisebestimmungen in Deutschland finden Sie auf der Webseite des deutschen Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat sowie der Bundespolizei.

Aktuellen Informationen zu den Öffnungszeiten der Botschaft finden Sie hier.

Seit dem 15. Juni wird an den deutschen Binnengrenzen zu Österreich, Frankreich, der Schweiz und Dänemark nicht mehr kontrolliert. Die Grenzkontrollen im Luftverkehr bei Einreisen aus Italien werden ebenfalls mit dem 15. Juni beendet, Einreisende aus Spanien werden seit dem 21. Juni nicht mehr kontrolliert.

Für Einreisende aus der EU, dem Schengen-Raum und Großbritannien gibt es grundsätzlich keine Quarantänepflicht in Deutschland.

Die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amts wurde zum 15. Juni für die meisten EU-Mitgliedsstaaten, den Schengen-Raum und Großbritannien aufgehoben. Für andere Länder gilt sie vorerst bis einschließlich 31. August 2020. Weitere Informationen gibt es hier.

Auch in Österreich werden wieder regional steigende COVID-19-Infektionszahlen vermeldet. In einzelnen Bundesländern kann es daher zu kurzfristigen Anpassungen der Einschränkungen (insbesondere die Maskenpflicht betreffend) kommen. Bitte informieren Sie sich vor Reiseantritt auch über den aktuellen Stand der regionalen Bestimmungen.

Ein- und Ausreise

Für deutsche Staatsangehörige bestehen keine Einreisebeschränkungen in Deutschland. Sie dürfen in jedem Fall nach Deutschland einreisen. Denken Sie bei der Reise an Ihren Reisepass oder Personalausweis.

Im grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Deutschland und Österreich stehen wieder alle Verkehrswege offen.

Alle aktuellen Meldungen zu Einreisebestimmungen in Deutschland finden Sie auf der Webseite des deutschen Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat sowie der Bundespolizei.

Die Republik Österreich hat seit dem 16. Juni alle Beschränkungen gegenüber Einreisen aus dem Schengenraum (mit Ausnahme von Schweden, Spanien und Portugal) sowie aus Bulgarien, Zypern, Kroatien, Rumänien, Andorra, Mazedonien, San Marino und dem Vatikan aufgehoben.

Damit entfällt für Einreisen aus Deutschland (auch auf dem Luftweg) die Anforderung, einen gültigen negativen Covid-19-Test vorzuweisen bzw. sich in 14-tägige Heimquarantäne zu begeben. Die Grenzkontrollen an der Grenze zur Bundesrepublik Deutschland werden aufgehoben.

Voraussetzung ist jedoch, dass glaubhaft gemacht werden kann, dass man sich in den letzten 14 Tagen in keinem anderen Staat als Österreich oder den genannten Staaten aufgehalten hat.

Für Reisende aus dem Kreis Gütersloh gilt jedoch seit Montag, den 29. Juni 2020, dass weiterhin ein ärztliches Zeugnis mitgeführt werden muss, das belegt, dass ein PCR-Test auf SARS-Cov-2 negativ ist. Dieses Attest darf nicht älter als vier Tage sein.

Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist generell – ohne Einschränkung – erlaubt.

Die Republik Österreich informiert über die jeweils aktuelle Lage hier auf der eigenen Webseite, weitere Informationen finden Sie auf der Website des Innenministeriums und der Website des Sozialministeriums.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das österreichische Bundesministerium für Inneres: Bürgerservice und Auskunftsstelle, Herrengasse 7, 1010 Wien. Telefon +43 1 53 126-3100, Fax: +43 1 53 126-2125, E-Mail: buergerservice@bmi.gv.at

Gegebenenfalls können Sie auch Auskünfte von der für den jeweiligen Grenzübergang zuständigen Landespolizeidirektion erhalten, mehr Informationen dazu finden Sie auf der Website der österreichischen Polizei.

Für Einreisende aus der EU, dem Schengen-Raum und Großbritannien gibt es grundsätzlich keine Quarantänepflicht in Deutschland.

Alle aktuellen Meldungen zu Einreisebestimmungen in Deutschland finden Sie auf der Webseite des deutschen Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat sowie der Bundespolizei.

Durchreise

Die Republik Österreich hat seit dem 16. Juni alle Beschränkungen gegenüber Einreisen aus dem Schengenraum (mit Ausnahme von Schweden, Spanien und Portugal) sowie aus Bulgarien, Zypern, Kroatien, Rumänien, Andorra, Mazedonien, San Marino und dem Vatikan  aufgehoben.

Damit entfällt für Einreisen aus Deutschland (auch auf dem Luftweg) die Anforderung, einen gültigen negativen Covid-19-Test vorzuweisen bzw. sich in 14-tägige Heimquarantäne zu begeben. Die Grenzkontrollen an der Grenze zur Bundesrepublik Deutschland werden aufgehoben.

Voraussetzung ist jedoch, dass glaubhaft gemacht werden kann, dass man sich in den letzten 14 Tagen in keinem anderen Staat als Österreich oder den genannten Staaten aufgehalten hat.

Für Reisende aus dem Kreis Gütersloh gilt zudem seit Montag, den 29. Juni 2020, dass weiterhin ein ärztliches Zeugnis mitgeführt werden muss, das belegt, dass ein PCR-Test auf SARS-Cov-2 negativ ist. Dieses Attest darf nicht älter als vier Tage sein.

Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist generell – ohne Einschränkung – erlaubt.

Die Republik Österreich informiert über die jeweils aktuelle Lage hier auf der eigenen Webseite, weitere Informationen finden Sie auf der Website des Innenministeriums und der Website des Sozialministeriums.

Für Einreisende aus der EU, dem Schengen-Raum und Großbritannien gibt es grundsätzlich keine Quarantänepflicht in Deutschland.

Alle aktuellen Meldungen zu Einreisebestimmungen in Deutschland finden Sie auf der Webseite des deutschen Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat sowie der Bundespolizei.

Transport und Übernachtung

Von Österreich nach Deutschland gibt es einen funktionierenden Flug- und Bahnverkehr. Beachten Sie jedoch bitte unbedingt, dass der Verkehr eingeschränkt ist.

Allen Reisenden wird empfohlen, vor Reiseantritt den aktuellen Stand Ihrer Verbindung auf der Webseite Ihres jeweiligen Anbieters zu prüfen.

Der Flughafen Wien informiert hier auf der eigenen Webseite über den aktuellen Stand des Betriebs.

Die Fluggesellschaft Austrian Airlines operiert seit dem 15. Juni wieder mit einem vorerst eingeschränkten Flugbetrieb.

Laufende Informationen zu der aktuellen Lage im Zugverkehr und zu Fahrplanauskünften erhalten Sie auf der Webseite oebb.at

Das Busunternehmen Flixmobility GmbH (FlixBus) bietet seit Ende Mai wieder grenzüberschreitende Fahrten an.

Seit dem 29. Mai sind Beherbergungsbetriebe und Freizeiteinrichtungen unter Berücksichtigung besonderer Hygieneauflagen (insbesondere Maskenpflicht und Abstandsregeln) wieder geöffnet.

Sonstiges

Die Deutsche Außenhandelskammer in Wien stellt auf ihrer Internetseite aktuelle Informationen und eine Übersicht über entsprechende Anlaufstellen für weitere Hilfe zur Verfügung.

Seit Anfang April muss in allen öffentlichen Verkehrsmitteln ein „Mund-Nasen-Schutz“ (MNS) getragen werden. Wenn kein Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung steht, kann auch ein Tuch oder ein Schal verwendet werden. Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr.

Der Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter zu Personen, die nicht im selben Haushalt leben, soll dort, wo es möglich ist, weiterhin eingehalten werden.

Im Bundesland Oberösterreich gilt seit dem 9. Juli 2020 erneut die Pflicht einen Mund-Nasenschutz zu tragen beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen. Dazu zählen insbesondere Einkaufszentren, Markthallen und Gaststätten.

nach oben