Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Mitarbeiterin/ Mitarbeiter (m/w/d) für den Militärattachéstab mit Sitz in Wien und regionaler Zuständigkeit für Österreich und Slowenien in Teilzeit (20 Wochenstunden)

24.07.2023 - Stellenanzeige

Bewerbungsschluss: 30.07.2024, 18:30 Uhr Lokalzeit

Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Wien sucht zu Anfang Oktober 2024 eine Mitarbeiterin/einen Mitarbeiter (m/w/d) für den Militärattachéstab mit Sitz in Wien und regionaler Zuständigkeit für Österreich und Slowenien in Teilzeit (20 Wochenstunden)

Die Tätigkeit umfasst vorwiegend folgende Aufgaben:

  • Bearbeiten und administrieren hoheitsrechtlicher Verwaltungsangelegenheiten, insbesondere Besuchsanmeldungen für militärische Truppenaufenthalte und Transite gem. Truppenaufenthaltsgesetz
  • Routinevorgänge in Transitangelegenheiten der Bundeswehr nach dem Kriegsmaterialgesetz
  • Weiterleitung und Terminüberwachung von Leistungen, die das AUT Bundesheer für die Bundeswehr im Rahmen „Host Nation Support“ erbracht hat
  • Unterstützung bei der Erwirkung von Überflug bzw. Landegenehmigungen militärischer/polizeilicher Luftfahrzeuge für Österreich und Slowenien
  • Unterstützung bei der organisatorischen Vorbereitung und Betreuung von offiziellen Besuchsreisen von Delegationen aus dem Geschäftsbereich des BMVg
  • Organisation des Vorzimmers des Militärattachéstabes (Termin- und Besuchsmanagement, Korrespondenz). Dabei (flexible!) Mitwirkung und Zuarbeit in allen Angelegenheiten des Büroleiters, u.a. bei Veranstaltungen und repräsentativen Angelegenheiten
  • Informationsmanagement und Datenpflege (Kontakte, Übersichten und Statistiken)
  • Eigenständige Korrespondenz (mündlich und schriftlich) in deutscher und englischer Sprache
  • Eigenständige und eigenverantwortliche Kommunikation unter anderem mit
    - österreichischen und slowenischen Behörden und Ministerien mit Schwerpunkt im
    Bereich Besuchskontrollverfahren
    - dem deutschen Verteidigungsministerium und dessen nachgeordneten Dienststellen
  • Durchführung von Dienstgängen

Bewerberinnen oder Bewerber sollten folgendes Anforderungsprofil erfüllen:

  • Mittlerer Schulabschluss oder Matura sowie Berufserfahrung; dabei ministerielle oder behördliche Diensterfahrung wünschenswert
  • Gute Kenntnisse in Projektmanagement und -administration; ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten
  • Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen und Sprachgefühl - einschließlich der deutsch-österreichischen Besonderheiten • Verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch (auch schriftlich)
  • Sicherer Umgang mit IT (Internet, Sharepoint, Microsoft Office, SAP-Anwendungen)
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur vertrauensvollen Zusammenarbeit im Team und gesellschaftlichen Kontakten
  • Stressresistenz, Belastbarkeit und Selbständigkeit
  • Formell korrektes Auftreten/Umgangsformen
  • Lernfähigkeit und Aufgeschlossenheit
  • Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates oder Aufenthaltsstatus in Österreich, der die Erwerbstätigkeit zulässt. Drittstaatsangehörige* müssen sowohl über eine gültige Aufenthalts- als auch über eine gültige Arbeitserlaubnis verfügen

    *Drittstaatsangehörige sind Personen, die weder EU-Bürgerinnen/EU-Bürger noch sonstige EWR‑Bürgerinnen/EWR-Bürger (Island, Liechtenstein oder Norwegen) noch Schweizerinnen/Schweizer sind.

Die Botschaft bietet:

  • eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten Team
  • regelmäßige Arbeitszeiten
  • sehr gute arbeitsvertragliche Bedingungen nach österreichischen Recht mit Musterarbeitsvertrag für die nichtentsandten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei der deutschen Botschaft in Wien
  • eine sichere Vergütung nach dem jeweils gültigen Vergütungsschema der Botschaft (derzeit monatlich mindestens 1.596 EUR brutto) bei 14 Monatsvergütungen pro Jahr

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit folgenden Unterlagen (in deutscher Sprache):

  • Bewerbungs-/Motivationsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf in deutscher Sprache
  • letztes Schul-/Ausbildungszeugnis, sowie Zeugnisse/Empfehlungsschreiben der letzten Arbeitgeber, sofern vorhanden
  • Kopie des Reisepasses/Personalausweises, ggf. einschl. Kopie des Aufenthaltstitels,

bis zum 30. Juli 2024 ausschließlich per E-Mail an bewerbung-prot@wien.auswaertiges-amt.de


Alle zur Bewerbung gehörigen Anlagen sind als ein Dokument im pdf-Format der Bewerbungsmail beizufügen. Die Datenmenge Ihrer E-Mail darf 3 MB inkl. Anlagen nicht überschreiten.


Bitte beachten Sie, dass die Botschaft nur vollständige und fristgerechte Bewerbungen berücksichtigen kann und keine Empfangsbestätigungen auf Bewerbungen versenden wird.


Die Botschaft setzt sich für die berufliche Förderung von Frauen ein und begrüßt deshalb besonders Bewerbungen von qualifizierten Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.

Es werden ausschließlich Bewerberinnen und Bewerber kontaktiert, die zu einer persönlichen Vorstellung eingeladen werden. Das Auswahlverfahren ist für Mitte/Ende August 2024 vorgesehen. Eine Erstattung von Reisekosten im Zusammenhang mit der Vorstellung ist nicht möglich.

Nach einem erfolgreichen Auswahlverfahren ist vor Einstellung eine Personen-/ Sicherheitsüberprüfung vorzunehmen. Ihre Bereitschaft zur Mitwirkung wird vorausgesetzt.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Schober (Tel: +43-1-711 54 174) zur Verfügung.

nach oben