Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Rente

Artikel

Allgemeine Hinweise

Hier finden Sie Informationen der Deutschen Rentenversicherung zur deutschen Rente sowie allgemeine Hinweise zur Anerkennungsleistung für Ghetto-Arbeit und Wiedergutmachung. Bitte beachten Sie, dass in Rentenangelegenheiten die Auslandsvertretungen nur Rat und allgemeine Auskünfte erteilen können.

Internationale Rentensprechtage in Österreich

Die Deutsche Rentenversicherung führt im Jahr 2018 wieder deutsch-österreichische Rentensprechtage durch. Informationen hierzu finden Sie auf nachstehenden Internetseiten:

Deutsche Rentenversicherung

Österreichische Pensionsversicherungsanstalt

Informationen zur Besteuerung der Renten

Seit dem 1. Januar 2005 gelten neue Bestimmungen zur Besteuerung von Renten. Zuständig für die Festsetzung der Einkommensteuer aller Rentnerinnen und Rentner, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben, ist das Finanzamt Neubrandenburg. Fragen zur Rentenbesteuerung können nur das Finanzamt selbst, ein Steuerberater oder ein Fachanwalt beantworten.

Rente im Ausland: Fragen zur Besteuerung

Informationen und Steuerformulare des Finanzamts Neubrandenburg für Rentenbezieher im Ausland

Anerkennungsleistung für Ghetto-Arbeit

Am 01.08.2014 ist die 1. Änderung des Gesetzes zur Zahlbarmachung von Renten aus Beschäftigungen in einem Ghetto (kurz: ZRBG) in Kraft getreten, mit dem die Rechtsstellung von Personen verbessert wird, die während der nationalsozialistischen Zeit in einem Ghetto eine Beschäftigung ausgeübt haben. Die Änderungen betreffen sowohl bereits laufende ZRBG-Renten als auch Neuanträge.

Kurzinformationen über deutsche Rentenansprüche für ehemalige Beschäftigte in einem Ghetto

Kurzinformation für Personen, die bereits eine Rente nach dem ZRBG erhalten 

Information zur Neuregelung in Zusammenhang mit dem ZRBG-Änderungsgesetz 2014

Neufassung der Richtlinie über Anerkennungsleistung für Ghetto-Arbeit

Formulare der deutschen Rentenversicherung


nach oben