Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Terminvereinbarung

Artikel

Terminbuchung

Sie werden im Rechts- und Konsularreferat der Botschaft Wien, Strohgasse 14 c, 1030 Wien, nach einem Terminvergabesystem bedient; dies gilt auch für Pass- und Personalausweisangelegenheiten.

Persönliche Vorsprache bei Antragstellung ist zwingend erforderlich.

Bitte beachten Sie, dass die Termine, die online angezeigt werden, die einzigen und frühestmöglichen Termine sind. Derzeit müssen Sie für eine Terminbuchung in der Passstelle der Botschaft Wien mit längeren Vorlaufzeiten rechnen. Bitte prüfen Sie daher, ob Sie dringend einen neuen Ausweis benötigen oder ob Sie noch über ein gültiges Dokument verfügen. Mitunter werden auch andere amtliche Lichtbildausweise (z. B. Führerschein) zur Identifikation akzeptiert. Die Einreise in Deutschland ist auch mit einem abgelaufenen deutschen Ausweis möglich.

Termine werden regelmäßig freigeschaltet und stornierte Termine werden automatisch wieder freigegeben. Es lohnt sich daher, mehrmals täglich in das Terminbuchungssystem nach einem freien Termin zu schauen. Wir bitten Sie ferner Ihren Termin zu stornieren, wenn Sie nicht vorsprechen können. Sie ermöglichen damit anderen Antragstellern einen Termin zu erhalten.

Nur in extremen Notfällen (Todesfälle, Krankheitsfälle in der Familie oder Diebstahl) können im Einzelfall Notfalltermine vergeben werden. Bitte senden Sie uns in diesem Fall über das Kontaktformular eine E-Mail an die Passstelle.

Zutritt zum Rechts- und Konsularreferat

Sie haben einen Termin im Rechts- und Konsularreferat - bitte beachten Sie nachstehende Regelungen:

Getestet:

  • Negativer PCR-Test (maximal 72 Stunden alt – Gültigkeit 3 Tage)
  • Antigen-Test (maximal 48 Stunden alt – Gültigkeit 2 Tage)

 Der Nachweis muss eindeutig der Person zuzuordnen sein und muss das Datum der Probenentnahme enthalten. Kinder unter 10 Jahren sind hiervon ausgenommen.

Genesen:

  • Vorlage einer ärztlichen oder behördliche Bestätigung/Attest (deutsch- oder englischsprachig), dass Sie in den letzten 6 Monaten eine Corona-Infektion hatten.
  • Ärztlicher oder behördlicher Nachweis über neutralisierende Antikörper, der nicht älter als drei Monate sein darf.

Geimpft:

Zutritt ist ebenfalls gestattet bei Vorlage eines in deutscher oder englischer Sprache ausgestellten Impfzertifikats über die Impfung mit einem von der EU-Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

  • Nachweis über eine erfolgte Erstimpfung ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung, wobei diese nicht länger als 3 Monate zurückliegen darf.
  • Zweitimpfung, wobei die Erstimpfung nicht länger als neun Monate zurückliegen darf.
  • Impfung ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als 9 Monate zurückliegen darf.
  • Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als neun Monate zurückliegen darf.

  • Im Rechts- und Konsularreferat ist eine FFP2-Maske zu tragen, die selber mitzubringen ist. Darüber hinaus ist ein Abstand von mindestens 2 m zu anderen Personen einzuhalten.
  • Um den Kontakt bestmöglich einzuschränken, zahlen Sie bitte die anfallende Gebühr mit Kreditkarte oder mit passend abgezähltem Bargeld.
  • Der Zutritt zum Konsulat ist nur Personen mit Terminvereinbarung gestattet. Ausschließlich bei Minderjährigen und hilfsbedürftigen Personen sind Begleitpersonen erlaubt
  • Bitte erscheinen Sie pünktlich zu dem vereinbarten Termin, da aufgrund der bestehenden Sicherheitsbestimmungen nur eine bestimme Anzahl an Personen das Rechts- und Konsularreferat betreten darf und wir eine Menschenansammlung vor dem Konsulat vermeiden möchten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!


nach oben