Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Mehr als 90 Tage

Artikel

Nationales Visum




Aktueller Hinweis für Personen aus der Ukraine

Aufgrund des Kriegs in der Ukraine können folgende Personen vorübergehenden Schutz in Deutschland für zunächst zwei Jahre erhalten:

1. Ukrainische Staatsangehörige, die vor dem 24. Februar 2022 ihren Aufenthalt in der Ukraine hatten, und ihre engsten Familienangehörigen;

2. Staatenlose und Staatsangehörige anderer Drittländer als der Ukraine, die vor dem 24. Februar 2022 in der Ukraine internationalen Schutz oder einen gleichwertigen nationalen Schutz genossen haben, und ihre engsten Familienangehörigen;

3. Staatenlose und Staatsangehörige anderer Drittländer als der Ukraine, die nachweisen können, dass sie sich vor dem 24. Februar 2022 auf der Grundlage eines nach ukrainischem Recht erteilten gültigen unbefristeten Aufenthaltstitels rechtmäßig in der Ukraine aufgehalten haben, und die nicht in der Lage sind, sicher und dauerhaft in ihr Herkunftsland oder ihre Herkunftsregion zurückzukehren; und

4. Nicht-ukrainische Drittstaatsangehörige, wenn diese sich am 24. Februar 2022 nachweislich rechtmäßig und nicht nur zu einem vorübergehenden Kurzaufenthalt in der Ukraine aufgehalten haben und die nicht sicher und dauerhaft in ihr Herkunftsland oder ihre Herkunftsregion zurückkehren können.

Der Aufenthaltstitel zum vorübergehenden Schutz kann nach der Einreise nach Deutschland bei der Ausländerbehörde des Wohn- oder Aufenthaltsortes beantragt werden.

Visa zur Einreise nach Deutschland

Personen, die sich am 24.02.2022 in der Ukraine aufgehalten haben, können derzeit ohne Visum nach Deutschland einreisen und sich in Deutschland aufhalten.

Ukrainische Staatsangehörige mit biometrischem Pass können visumfrei nach Deutschland einreisen. Auch ukrainische Staatsangehörige ohne biometrischen Pass können jedoch derzeit visumfrei nach Deutschland einreisen und sich in Deutschland aufhalten. Dies gilt auch dann, wenn sie sich am 24.02.2022 vorübergehend nicht in der Ukraine aufgehalten haben, aber am 24.02.2022 einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Ukraine hatten. Dasselbe gilt für in der Ukraine anerkannte Flüchtlinge im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention und für Personen, die in der Ukraine internationalen oder gleichwertigen nationalen Schutz genießen.

Auch Drittstaatsangehörige, die sich am 24.02.2022 in der Ukraine aufgehalten haben, können derzeit ohne Visum nach Deutschland einreisen und sich in Deutschland aufhalten.

Diese Regelung gilt vorerst bis zum 31.08.2022.

Drittstaatsangehörigen, die auf Grundlage eines ukrainischen Aufenthaltstitels in der Ukraine wohnhaft sind und deren Familienangehörige die ukrainische Staatsangehörigkeit haben, die sich aber am 24.02.2022 nicht in der Ukraine aufgehalten haben, wird die Kontaktaufnahme mit der Visastelle im Einzelfall empfohlen.

Інформація для біженців з України

Біженці з України можуть знайти всю необхідну інформацію на єдиній інформаційній платформі www.germany4ukraine.de. Згодом через цю платформу можна буде також запроваджувати процедуру з отримання посвідки про право перебування з метою тимчасового захисту.

Через війну в Україні тимчасовий захист у Німеччині наразі на два роки можуть отримати такі категорії громадян:

1.       громадяни України, які перебували в Україні до 24.02.2022 року, а також найближчі члени їхньої родини;

2.      особи без громадянства й громадяни інших країн, які до 24.02.2022 року мали в Україні міжнародний або рівноцінний національний статус біженця та національний захист, а також найближчі члени їхніх родин;

3.      особи без громадянства й громадяни інших країн, які можуть надати документальні докази того, що до 24.02.2022 року вони легально перебували в Україні на основі виданої за українським законодавством посвідки про право на постійне проживання, та які не можуть безпечно й на постійній основі повернутися до країни чи регіону свого походження;

4.      громадяни інших країн, якщо вони можуть довести, що станом на 24.02.2022 року вони перебували в Україні на легальних засадах і не лише з метою короткостроково перебування, та які не можуть безпечно й на постійній основі повернутися до країни чи регіону свого походження.

Візи для в’їзду до Німеччини для біженців з України

Особи, які станом на 24.02.2022 року перебували в Україні, можуть зараз в’їжджати до Німеччини без візи і перебувати в Німеччині.

Громадяни України з біометричним паспортом мають можливість безвізового в’їзду до Німеччини. Зараз право на безвізовий в’їзд до Німеччини і перебування там мають також громадяни України без біометричного паспорту. Це поширюється також на ті випадки, коли вони 24.02.2022 року тимчасово знаходилися за межами України, але станом на 24.02.2022 року мали місце постійного проживання або переважно перебували на території України. Це стосується також біженців, визнаних в Україні в рамках Женевської Конвенції про статус біженців, а також осіб, які знаходяться в Україні під міжнародним або еквівалентним національним захистом.

Громадяни третіх країн, які перебували в Україні станом на 24.02.2022 року, також мають наразі можливість в’їжджати до Німеччини і знаходитися там без візи.

Ці положення мають поки що чинність до 31.08.2022 року.

Громадянам третіх країн, які постійно проживають в Україні на підставі української посвідки про право перебування, а також членам їхніх родин з громадянством України, які станом на 24.02.2022 перебували за межами України, рекомендується звертатися до візового відділу індивідуально.


Hinweis

Für eine reibungslose Bearbeitung Ihres Visumantrages beachten Sie bitte folgende Hinweise:

  • keine Beratung/telefonische Auskunft zu Antragsverfahren
  • alle erforderlichen Unterlagen finden Sie in den Merkblättern zu dem jeweiligen Zweck des Aufenthaltes
  • Anfragen zu Sonderterminen können nicht beantwortet werden
  • Informationen zum Familiennachzug zu subsidiär schutzberechtigten Personen in Deutschland finden Sie hier
  • Antragsteller gemäß § 26 Nr. 2 BeschV müssen in ihrem Heimatland beantragen (Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Mazedonien, Montenegro & Serbien)
  • Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz wurde ab dem 1. März 2020 ein beschleunigtes Fachkraftverfahren eingeführt. Weitere Informationen finden Sie hier

Das nationale Visum ist das Einreisevisum für einen langfristigen Aufenthalt zu einem bestimmten Reisezweck. Es wird in der Regel für 90 Tage, in bestimmten Fällen bis zu einem Jahr erteilt.

Nach Einreise ist in der Regel ein inländischer Aufenthaltstitel zu beantragen. Zuständig für einen Antrag auf ein Visum ist die Auslandsvertretung am Ort des gewöhnlichen Aufenthalts. Wenn Sie also Ihren rechtmäßigen Wohnsitz in Österreich haben, können Sie den Antrag beim Rechts- und Konsularreferat der Botschaft, Strohgasse 14c, 1030 Wien, stellen und müssen dazu nicht in Ihren Heimatstaat zurückkehren. Die Botschaft Wien bearbeitet Anträge von sämtlichen Nationalitäten, wenn man seinen rechtmäßigen gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich hat.

Antrag vorbereiten

Sie sollten mit der Vorbereitung Ihres Antrags beginnen, sobald Sie Pläne für Ihren langfristigen Aufenthalt in Deutschland haben - es ist jedoch frühestens 3 Monate vor geplanter Einreise möglich einen Antrag zu stellen. Die Dauer des Visumverfahrens hängt in den meisten Fällen davon ab, ob noch Behörden zu beteiligen sind (zum Beispiel Ausländerbehörde oder Bundesagentur für Arbeit). Die Visastelle kann daher leider keine verbindliche Bearbeitungszeiten nennen.

Stellen Sie bitte die Antragsunterlagen vollständig zusammen. Fehlende Unterlagen oder Nachweise führen zur Ablehnung des Antrags. 

Falls eine Bearbeitung per VIDEX nicht funktionieren sollte, finden Sie das Antragsformular ansonsten auch hier.

Wir haben für Sie je nach Reisezweck die passende Checkliste zusammengestellt:

Am 1.3.2020 treten neue Regeln für die Einwanderung von Fachkräften in Kraft. Das neue Gesetz erweitert die Möglichkeiten für qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus Nicht-EU-Staaten, zum Zweck der Arbeitsaufnahme nach Deutschland zu kommen.

Bevor sie ihr Visum beantragen, benötigen Interessenten eine offizielle Anerkennung ihrer beruflichen Qualifikation. Diese erfolgt nur durch offizielle Stellen. Informationen zu den Verfahren finden Sie unter www.anerkennung-in-deutschland.de. Interessierte Fachkräfte sollten diese Verfahren frühzeitig einleiten. Dies ist auch schon möglich, bevor die neuen Vorschriften im März 2020 in Kraft treten.


Beschleunigtes Fachkräfteverfahren an der Botschaft Wien


Weitere Informationen finden Sie hier:

Termin buchen

Buchen Sie bitte hier einen Termin, um Ihren Antrag zu stellen. Im Terminvergabesystem  werden regelmäßig neue Termine freigeschaltet. Es gibt leider keine zusätzlichen Termine. Bitte sehen Sie von Anfragen zu Sonderterminen ab. Dieses Anfragen werden nicht beantwortet. Es können aufgrund von geltenden Hygiene- und Abstandsregeln neben dem Buchungssystem keine weiteren Termine vergeben werden. Eine Vorsprache ohne Termin ist nicht möglich.

Antrag stellen

Um Ihren Antrag zu stellen, erscheinen Sie bitte persönlich zu Ihrem zuvor gebuchten  Termin (Terminbuchung hier) bei der Visastelle der Botschaft (Strohgasse 14c, 1030 Wien).

Bitte beachten Sie die aktuellen Einlassregelungen für den Rechts- und Konsularbereich der Botschaft. Der Zutritt zur Visastelle ist nur mit Terminvereinbarung gestattet. Ausschließlich bei Minderjährigen und hilfsbedürftigen Personen sind Begleitpersonen erlaubt.

 Anträge können nur bei der Botschaft in Wien und nicht bei einem der Honorarkonsuln gestellt werden. Die Visastelle nimmt Ihre vollständigen Antragsunterlagen sowie die Gebühr in bar entgegen und erfasst Ihre Fingerabdrücke. Unvollständige Anträge/Unterlagen können nicht bearbeitet werden.

Während der Bearbeitung

Die Visastelle prüft und entscheidet über Ihren Antrag. Dazu prüft sie, ob Ihr Antrag den rechtlichen Voraussetzungen genügt. Sobald über den Antrag entschieden ist, werden Sie von der Visastelle kontaktiert. Bitte haben Sie Verständnis, dass Fragen nach dem Bearbeitungsstand während der Bearbeitungszeit grundsätzlich nicht beantwortet werden. Danach gilt: Es werden nur Anfragen des Antragstellers selbst, seines gesetzlichen Vertreters oder eines schriftlich Bevollmächtigten beantwortet.

Visumerteilung

Sobald die Auslandsvertretung über Ihren Antrag entschieden hat, werden Sie informiert. Das Visumsverfahren muss in Österreich abgewartet werden. Für die Erteilung des Visums wird Ihr Reisepass benötigt. Eine Versendung Ihres Reisepasses ist nur innerhalb von Österreich möglich. Ein Umzug nach Deutschland ist nur mit gültigem Reisepass und Visum möglich.

Wenn alle Angaben auf Ihrem Visumetikett korrekt sind, steht Ihrer Reise nichts mehr im Weg. Bitte prüfen Sie dies, sobald Sie Ihren Pass wieder in den Händen halten. Fehler sollten Sie uns bitte sofort mitteilen, damit wir Ihnen ein neues Visum ausstellen können.

Nach Einreise in Deutschland

Ihr Visum weist Ihren vollständigen Namen, Ihre Passnummer und Ihr Foto aus. Angegeben ist die Anzahl der Aufenthaltstage und die Gültigkeitsdauer des Visums, also die Zeit, die Sie bis zum Erhalt Ihres inländischen Aufenthaltstitels haben.

Vergessen Sie daher nicht, sich direkt nach Einreise in Deutschland beim Einwohnermeldeamt anzumelden und einen Termin bei der Ausländerbehörde zu vereinbaren.

nach oben